Reutlinger General-Anzeiger
Lieblingsplatz
Der neu gestaltete Sitzbereich ist längst ein beliebter Treffpunkt für Christinas Familie und Freunde. Foto: pr

#AnkeUnterwegs

Lieblingsplatz im Garten

Ein Sitzplatz im Freien soll wohnlich sein und der Natur trotzdem ihren Freiraum lassen. Nach diesem Motto gestaltet Christina ihren Garten im Reutlinger Ortsteil Betzingen.

Ökologisch geplant

Etwas für die Umwelt tun und ein bisschen mehr Platz zum Sitzen erhalten – diese Wünsche standen für Christina Votteler und ihre Familie an erster Stelle ihres Gartenprojektes. Die Lösung: Statt der alten Teerschicht im Hof ihres Betzinger Zuhauses sollte eine Steinpflasterung her. Die sah nicht nur schöner aus, sondern war auch ökologisch sinnvoll. Und warum dann nicht gleich den Garten mitmachen? Dort wünschte sich die Familie eine größere Sitzfläche.

Der Apfelbaum musste weg

Doch zunächst musste die knifflige Aufgabe gelöst werden, den kompakten Garten nicht zu überfrachten. Denn mehr Sitzfläche bedeutete auch, die rund 400 Quadratmeter Wiese zu beschneiden. Also hieß es: Schauen, was weg kann. „Hier stand zwar ein Apfelbaum, aber der war schon länger kaputt“, erzählt Christina. An seiner Stelle sind rund 20 Quadratmeter Fläche zum Draußensitzen entstanden. Und drum herum ist immer noch genug Grünfläche, findet die Familie.

Im Backhaus entstehen regelmäßig leckere Sachen zum Draußenessen . Foto: pr

Natürliche Wasserversorgung

Auch mit dem Natursteinpflaster sind sie und ihr Mann vollends zufrieden. Gerade in Zeiten, wo Regenwasser knapp werde, sei ihnen der ökologische Aspekt sehr wichtig. Und der werde bei dem von Hand verlegten Bodenbelag gut berücksichtigt. „Der Boden lässt das Wasser durchsickern und befeuchtet die Erde auf natürliche Weise“, stellt Christina fest.

Auch auf der neuen Terrasse spielen Pflanzen für sie eine große Rolle. Üppig und natürlich gedeihen hier zahlreiche Topfpflanzen. Daneben tummeln sich einige kostbare Vintage-Fundstücke. „Ich mag Gärten, die zwar gepflegt aussehen, aber auch ein bisschen wild sind“, sagt Christina. „Gerade bei einem alten Wohnhaus wie unserem finde ich eine natürliche, lockere Gestaltung stimmig“.

Backen und Blumen genießen

Als echtes Highlight in Sachen Gemütlichkeit haben sich Christina und ihr Mann ein funktionsfähiges Backhaus in den Garten gestellt. „Selbstgebaut“, betont sie, „mein Mann hat die kleine Metalltür auf dem Flohmarkt entdeckt und entschieden: Hier muss ich drum herum mauern!“ Seither wird oft gebacken im kleinen Betzinger Garten. Und auch die Nachbarn haben ihn längst als einen ihrer Lieblingsplätze erwählt.

Jetzt weiterlesen
Auch interessant
Tiny House

#AnkeUnterwegs

Erst Grundstück, dann Tiny House

Anke zu Besuch bei einem erfolgreichen Tiny House-Bauherrn: Niclas Schmied erzählt, wie er seinen Traum verwirklicht hat. Und was er nicht mehr machen würde!
Sonnenschutz

Garten

Schutz bei jedem Wetter

Die Sommer werden unbeständiger. Das sollte Dir den Garten aber nicht vermiesen. Sorge mit dem passenden Dach oder Schirm dafür, dass es draußen gemütlich bleibt!
Mücke

Garten

So machst Du den Mücken Beine!

Was hilft gegen Mücken und Wespen im Garten? Alles, was sie nicht gern riechen! Mit wenigen Tricks sicherst Du Dir Deinen ruhigen Grillabend.
GEA Publishing Reutlinger Wochenblatt
© GEA Publishing und Media Services GmbH + Co KG 2021