Reutlinger General-Anzeiger
Beton
Die Bauweise spielt eine buchstäblich tragende Rolle für das preiswerte Eigenheim. Foto: betonbild/txn

Bauen

Bauen mit Beton

Welche Bauweise Du wählst, hat Einfluss auf Deine mittel- und langfristigen Bau- und Unterhaltungskosten. Ein Beispiel: Bauen mit Beton.

Der Neubau der eigenen vier Wände ist ein finanzielles Großprojekt. Die Kosten für Grundstück, Steuern und Gebühren könnt Ihr als Baufamilie leider wenig beeinflussen. Was Du am Ende für das Haus selbst zahlen musst, hängt allerdings sehr davon ab, für welche Bauweise Du Dich entscheidest. Für preiswertes und gleichzeitig innovatives Bauen wird oft Beton verwendet.

Fertigbauteile aus Beton

Besonders kostengünstig sind Bautechniken mit Beton, die einen hohen Vorfertigungsgrad aufweisen. Hier liefert die ausführende Firma den Baustoff auf kurzen Transportwegen in Form von Fertigteilen. Oder sie mischt die Teile direkt an der Baustelle. Im Grunde entsteht der Rohbau dann durch die Montage der Wände und Decken. Das spart Zeit und ist von daher vergleichweise wirtschaftlich.

Räumlich flexibel sein

Ein weiteres Plus: Weil ein Betonhaus besonders tragfähig ist, ermöglicht es räumliche Flexibilität. Wollt Ihr später vielleicht ein Kinderzimmer einpassen, lässt sich der Grundriss einfach verändern, ohne die Statik zu gefährden. Durch die enorme Stabilität des Baustoffs bleiben zudem Eure Instandhaltungskosten überschaubar. Auch in Hinsicht auf die Sicherheit sind Wände aus Beton von Vorteil. Sie haben eine gute Brandschutzfunktion. Genauso sieht es beim Schallschutz aus – in einem Betonhaus stört Euch kein Lärm, vorausgesetzt Ihr habt gute Fenster.

Aufpassen bei Energiewerten

Es gibt verschiedene Ausführungen des Baustoffs. Man unterscheidet ihn in Leichtbeton, der durch seine Luftporen gut Wärme speichern kann, Normal- und Schwerbetont. Normal- und Schwerbeton weisen eine höhere Dichte auf als der mit Poren durchsetzte Leichtbeton. Sie gelten als sehr stabil und strahlungsabwehrend. Du hast bei diesen Varianten allerdings nicht den Vorteil eines guten Dämmwerts. Deshalb müssen Wände aus dichterem Beton auf jeden Fall extra gedämmt werden, damit Du die Standards der Energieeinsparverordung erfüllst.

Doch eine energieeffiziente Bauweise wird auch belohnt. Denn die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert nur Neubauvorhaben mit guten Energiewerten. Damit hast Du beim Thema Finanzierung gute Karten.


Quelle: txn/all

Jetzt weiterlesen
Auch interessant
Tiny House

Bauen

Tiny Houses – Lebensstil ohne Limits

Skaten, Ski & Surfen: Fabian mag Sport, der Geschwindigkeit, Präzision und Courage verlangt. Auch beruflich wagt er etwas: Im Januar hat er sein Tiny House Unternehmen gegründet.
Erbpacht

Bauen

Hausbau ohne Grundstück

Bauen mit wenig Eigenkapital und ohne eigenes Grundstück – geht das? Eine Alternative zur kostspieligen Investition sind Erbpachtverträge.
Fertighaus

Bauen

Fertighaus – Check

Ein Fertighaus gilt als schnellste Art, den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Das solltest Du bei Deinem Vorhaben beachten, um gut vorbereitet zu sein.
GEA Publishing Reutlinger Wochenblatt
© GEA Publishing und Media Services GmbH + Co KG 2020