Reutlinger General-Anzeiger
Holz
Wusstest Du, dass Massivholz gar nicht so leicht brennt? Warum, erfährst Du im Faktencheck. Foto: Markus Winkler / pixabay.com

Bauen

Wusstest Du, dass Holz…

… offene Brände verhindern kann? Dass bestimmtes Holz Deinen Puls senkt? Und dass man sogar Hochhäuser damit baut? Wenn nicht, lies unseren Faktencheck!

Wie heiß kann Holz werden, bevor es brennt?

Massivholz kohlt mehr, als es brennt, und ist daher brandsicher. Wäre die Decke der Anna-Amalia Bibliothek in Weimar beim Brand 2004 aus Beton gewesen, wäre sie eingestürzt. Die Holz-Decke jedoch hielt stand. Sie übertrifft die gesetzlichen 90 Minuten Brandbeständigkeit um  66 Prozent.

Feuer
Massivholz kohlt mehr, als es brennt. Foto: Alexas Fotos / Pixabay

Wie groß ist das größte Holz-Wohnhaus in Deutschland?

Aktuell ist das Skaio in Heilbronn mit 34 Metern Höhe und 60 Wohneinheiten Deutschlands höchstes Haus in Holzbauweise. Das Gebäude besteht vor allem aus Stahl, Beton und Holz, die zu einer Hybrid-Konstruktion verbunden sind. Es ist als Teil der Bundesgartenschau BUGA 2019 in Heilbronn entstanden.

Skaio
Das Skaio in Heilbronn ist das derzeit höchste Holzhaus in Deutschland. Foto: Kaden + Lager GmbH

Warum halten Holz-Balken in Fachwerkhäusern hunderte von Jahren?

Die Konstruktionshölzer sind der Witterung ausgesetzt, sie können quellen und schwinden. Ein Gefach aus Lehm mit Stroh und Tierhaaren sich dem Quellen und Schwinden der Konstruktionshölzer anpassen. Die Aufnahme und Abgabe von Feuchtigkeit ist möglich und sorgt für Langlebigkeit.

Ist Holz gesundheitsfördernd?

Holz verlängert wahrscheinlich unser Leben: Eine Nacht in einem Bett aus massiver Zirbe reduziert den Puls um 3.500 Herzschläge pro Nacht. Schüler haben einen 25 % niedrigeren Puls in einer Schule aus Holz

Wie hoch ist der höchste Baum Deutschlands?

Höchster Baum Deutschlands und damit auch Baden-Württembergs ist mit 66,58 Metern eine Douglasie (Pseudotsuga menziesii) im Stadtwald von Freiburg. Nummer zwei ist ein Riesenmammutbaum (Sequoiadendron giganteum) in Oberbrüden, Auenwald, Rems-Murr mit einer Höhe von 57,30 Metern. Nummer drei ist eine Weiß-Tanne mit 54 Metern Höhe in Todtmoos, Waldshut.                                                               

Holz
In Fachwerkhäusern bleibt Holz über hunderte von Jahren erhalten. Foto: Matthias Boeckel / pixabay.com

Was ist gutes Brennholz? Und warum?

Am besten brennt Buche. Die Scheite glühen intensiv und anhaltend und geben lange Wärme ab. Es enthält kein Harz und verursacht weder Funken noch laute Knackgeräusche. Auch gut: Eiche. Das Holz heizt gut ein, durch seine hohe Dichte verbrennt es relativ langsam. Rang drei belegt Ahorn, welcher allerdings nur selten als Brennholz Verwendung findet. Wegen der Härte und der aparten Maserung findet sich Ahorn vor allem im Innenausbau.

                                                                       Quelle: proHolz Baden-Württemberg

Auch interessant
click & collect

Renovieren

Click&Collect: neuer Schwung für Selbermacher

Renovieren, reparieren, Projekte realisieren: Alles wieder einfacher. Denn seit dem 11. Januar darf man in Ba-Wü wieder im Baumarkt einkaufen. Hier drei Beispiele.
Schimmel

Anzeige

Schimmel an der Wand. Was ist schief gelaufen?

Bruno Schuon, Malermeister und Schimmelsachverständiger der Reutlinger Unternehmensgruppe Heinrich Schmid, klärt über die Ursachen von Wohnungsschimmel auf.

Bauen

Kontrolle gerade jetzt wichtig

„Auch in Corona-Zeiten sollten Bauherren ihre Baustellen kontrollieren lassen", rät der Sachverständige Dipl.-Ing. Klaus Kellhammer.
GEA Publishing Reutlinger Wochenblatt
© GEA Publishing und Media Services GmbH + Co KG 2021