Reutlinger General-Anzeiger
Tag der Architektur
Das Wagner-Areal steht im Mittelpunkt des Architektur-Rundgangs in Reutlingen. Leider ist genau diese Tour schon ausgebucht. Weitere findet Ihr in Ankes Touren-Infos. Foto: Architektenkammergruppe Reutlingen

Bauen

Tag der Architektur

Interessierst Du Dich für spannende Bauprojekte? Am 26. Juni geht es auf geführten Touren durch neue Wohnquartiere, alte Industrieanlagen und vieles mehr.

Mit Stadtplanern unterwegs

Beim diesjährigen Infotag rund ums Bauen und Wohnen lenkt die Architektenkammer Baden-Württemberg den Blick auf öffentliche (Frei-)Räume. Heißt konkret: Es gibt viel zu erfahren über die Arbeit von Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten sowie Stadtplanerinnen und Stadtplanern. Die Touren greifen auf, was viele von Euch im Lockdown erfahren haben: Nicht nur das direkte Wohnumfeld beeinflusst das eigene Leben. Vielmehr gehören auch Plätze, Parks und Gebäude-Areale zum persönlichen Lebensradius dazu. Und da ist gut, wenn diese ansprechend gestaltet sind! Hier findest Du Ankes ausgewählte Touren-Infos.

Reutlingen: Alte Industriekultur

 „Neues Leben für die Wagner-Fabrik“ heßt die Tour durch die Gustav Wagner Maschinenfabrik in Reutlingen. Inhaltlicher Schwerpunkt wird die Weiterentwicklung der ehemaligen Industriebrache sein. Denn schon seit 2019 steht die Wiederbelebung des 7,5 Hektar großen Industriealreals auf der städtischen Agenda. Leider ist der spannende Rundgang, laut Kammergruppe Reutlingen, bereits ausgebucht. Aber: Das Gebäude-Ensemble oberhalb der Rommelsbacher Straße ist aber auch ohne Tour ein Hingucker. Als Überbleibsel von Reutlingens früher Industriekultur bietet es auch von außen jede Menge historisches Flair.

Tag der Architektur
In der Reutlinger Wagner-Fabrik wurden bis in die 1990er Jahre weltweit begehrte Metallsägen hergestellt. Foto: Heimatmuseum Reutlingen

Neckar-Alb: Natur im Blick

Mit Natur als öffentlichem Erlebnisraum beschäftigen sich die Touren in Obernheim und Albstadt. Unter dem Motto: „Stadtraum braucht Naturraum“ stehen die außerhalb des bebauten Siedlungsraums liegenden Waldräume mit ihren Lichtungen und Biotopen im Zentrum.

Auch die Natur rund um Städte spielt bei Stadtplanungen eine Rolle. In Albstadt wird deshalb eine Tour entlang der sogenannten Sandgrube angeboten. Foto: pr

Ulm: Neuer Siedlungsbau

Wer den Architektentag auch außerhalb der Neckar-Alb-Region nutzen möchte, kann in Ulm an einer spannenden Tour durch das Quartier Lettenwald teilnehmen.  Das Baugebiet Lettenwald im Stadtteil Böfingen war einer der Ulmer Wohnungsbauschwerpunkte des letzten Jahrzehnts. Auf einer Fläche von 15 ha entstanden am Ulmer Stadtrand 110 Einfamilienhäuser, 24 Geschosshäuser, ein Kindergarten, Spielplätze, Grün- und Freiflächen sowie ein zentraler Quartiersplatz. Zur Anmeldung geht’s hier. https://www.akbw.de/baukultur/26-tag-der-architektur-2021/touren/alb-donau-kreisulm.html

Landkreis Esslingen: Radtour

Im Landkreis Esslingen könnt Ihr an einer Radtour zu IBA 2027 Projekten teilnehmen. Drei Stationen werden angefahren und begutachtet: von der Bahnstadt Nürtingen zur Spinnerei in Unterboihingen bis zum Otto-Areal in Wendlingen. Als ehemalige Produktionsanlage repräsentiert das Otto-Areal ein Kleinod der Industriearchitektur des 19. Jahrhunderts. In Esslingen selbst geht es zum mehrfach städtebaulich prämierten “Scharnhäuser Park” und zur ehemaligen “Landesgartenschau 2002“. Beide Touren und Anmeldemöglichkeiten findet ihr hier.
https://www.akbw.de/baukultur/26-tag-der-architektur-2021/touren/esslingen-i-ii.html

Im Esslinger Otto-Areal könnt Ihr Ideen zur Umnutzung eines historischen Industriegeländes durchdenken. Foto: Stefan Schwarz

Mitdenken, mitreden

“Wir wollen am Tag der Architektur die Bürgerinnen und Bürger für den Wert guter Planung interessieren und für unsere gestalterischen Umsetzungen begeistern”, sagt Markus Müller, Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr die Gelegenheit auch mit den Experten diskutieren und Euren Fragen nachgehen. Zum Beispiel: Sollen zentrale Plätze den Autos oder den Menschen als Aufenthaltsort dienen? Gibt es für geschlossene Konsummeilen alternative Konzepte? Konstruktiver Austausch ist willkommen!

INFO

Einen Überblick über alle geplanten Touren sowie Anmeldemöglichkeiten findest Du auf www.akbw.de.

Auch interessant
Pfullingen

Bauen

Konzepte für neue Viertel

Neue Stadtquartiere sollen vielen Menschen Platz bieten. Trotzdem darf die Wohnqualität nicht zu kurz kommen. Ein Weg geht über die Konzeptvergabe.
Tiny House

#AnkeUnterwegs

Erst Grundstück, dann Tiny House

Anke zu Besuch bei einem erfolgreichen Tiny House-Bauherrn: Niclas Schmied erzählt, wie er seinen Traum verwirklicht hat. Und was er nicht mehr machen würde!
Wärmepumpe

Bauen

Kühlen und Heizen mit einem System

Ganzjährig angenehme Temperaturen bieten Dir moderne Heizsysteme mit Wärmepumpen. Sie sorgen für eine ideale Heiß-Kaltbalance!
GEA Publishing Reutlinger Wochenblatt
© GEA Publishing und Media Services GmbH + Co KG 2021