Reutlinger General-Anzeiger
E-Ladestationen
Gute Nachrichten für E-Auto-Besitzer: Sie können den Einbau einer privaten Ladestation staatlich fördern lassen. Foto: Karin & Uwe Annas / stock.adobe.com

Energie & Umwelt

Bau Deine eigene Ladestation!

Keine Stromquelle in der Nähe? Damit soll bald Schluss sein. Staatliche Initiativen für mehr private E-Tankstellen rollen zurzeit massiv an.

33.000 Tankpunkte in Deutschland

14.000 herkömmliche Tankstellen gibt es in Deutschland. Das macht, grob gerechnet, rund 130 000 Zapfsäulen für Benzin und Diesel. (Bei einer durchschnittlichen Anzahl von neun Säulen pro Tankstelle.) Die Anzahl an E-Ladestationen für Elektro-Autos beläuft sich dagegen nur auf 33.000. Nun sollen staatliche Förderanreize eine bessere Versorgung ankurbeln.

Wo gibt’s die meisten E-Ladestationen?

Ein Blick in die Region: Über 6.000 Ladestationen stehen im Südwesten Deutschlands zur Verfügung. Damit rangiert Baden-Württemberg auf Platz 2 hinter Bayern. Denn hier kannst Du bereits an 7.200 Punkten Strom tanken. Im übrigen Bundesgebiet verteilen sich die E-Tankstellen bislang deutlich spärlicher. Das Flächenland Niedersachsen bietet zurzeit 2.800 E-Ladestationen. Gerade einmal 560 sind es in Brandenburg.

Eigentlich steht die Ampel für Investitionen schon länger auf Grün. Denn schon 2019 formulierte der Masterplan Infrastruktur des Umweltministeriums: „In den kommenden Jahren sollen 50.000 öffentliche Ladepunkte errichtet werden“.

Der aktuelle Bestand an Ladesäulen ist von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich. Baden-Württemberg ist mit am besten versorgt. Foto: ladesauelenregister.de

Bild 1 von 2

Der aktuelle Bestand an Ladesäulen ist von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich. Baden-Württemberg ist mit am besten versorgt. Foto: ladesauelenregister.de

Neu: Unterstützung privater E-Ladestationen

Ein neues Förderungrogramm soll nun auch private Bauherren mit ins Boot holen. Seit November 2020 gilt: Wenn Du als Hausbesitzer oder als Mitglied einer Eigentümer-Gemeinschaft eine Ladestation baust, wird dies bezuschusst. Genauso profitieren Wohnungsgenossenschaften und Bauträger.

Was genau wird gefördert?

Gefördert werden fabrikneue, nicht öffentliche Ladestationen. Allerdings musst Du einiges beachten. Deine Anlage muss über eine Normalladeleistung von 11 kW verfügen. Außerdem darfst Du nur Strom aus erneuerbaren Energien verwenden. Und Dein Anschluss muss intelligent steuerbar sein.

Wer zahlt für E-Ladestationen?

Pauschal 900 Euro stehen Dir pro Ladepunkt zu. Falls Deine Kosten darunter liegen, hast keinen Anspruch auf die staatliche Unterstützung. Beantragen kannst Du das Geld über die KfW.

Ankes Tipp

Interessiert an News über die E-Mobilität? Dann hol Dir Dein Update auf der Website der Landesagentur für neue Mobilitätslösungen. Unter anderem findest du hier auch das Ladesäulenregister.

Jetzt weiterlesen
Auch interessant
Pfullingen

Bauen

Konzepte für neue Viertel

Neue Stadtquartiere sollen vielen Menschen Platz bieten. Trotzdem darf die Wohnqualität nicht zu kurz kommen. Ein Weg geht über die Konzeptvergabe.
Polster

Wohnen

Eins, zwei, drei – sauber!

Von Homeoffice bis Filmabend machen unsere Polstermöbel im Alltag einiges mit. Mit der Eins-Zwei-Drei-Routine verleihst Du ihnen den nötigen Frischekick.

Wohnen

Finde ein Sofa, das zu Dir passt!

Eine neue Couch finden kann zu einem Vorhaben werden, das einem Autokauf in nichts nachsteht. Material, Verarbeitung und Bequemlichkeit müssen stimmen.
GEA Publishing Reutlinger Wochenblatt
© GEA Publishing und Media Services GmbH + Co KG 2021