Reutlinger General-Anzeiger
Bewässerung
Eine automatische Bewässerung versorgt Pflanzen regelmäßig mit Wasser und vermeidet Staunässe. Gemüsesorten mit Bodenkontakt profitieren besonders davon. Foto: Kelly Neil / unsplash.com

Garten

Richtig gießen

Auch in feuchten Sommern brauchen Deine Gurken Pflege. Martin König erklärt Dir, wie ein sensorgestütztes Bewässerungssytem funktioniert..

Automatische Bewässerung

Lange Trockenphasen oder Dauerregen – beides erfordert effiziente Bewässerungsmaßnahmen. Deshalb lohnt es sich, über neue technische Möglichkeiten nachzudenken. “Um die Pflanzen wirksam mit Feuchtigkeit zu versorgen, ist in meinen Augen eine automatische Bewässerung die beste Lösung”, erklärt Martin König. Genauso wichtig ist es, sie nicht zu stark zu bewässern, erklärt der Fachmann vom Garten-Landschaftsbauverband Ba-Wü. Auch hier helfe eine sensorgesteuerte Bewässerung.
Außerdem empfiehlt er: “Zusätzlich zum Bewässern kann man etwas Erde in den Boden einarbeiten, die mit Tonteilchen vermischt ist”. Denn der Ton bewährt sich im Allgemeinen gut als Wasserspeicher.

Kein Wasser mehr “vergießen”

Ein computergesteuertes Micro-Drip-System habe den Vorteil, dass es immer an der richtigen Stelle wirkt. So verteile es das Wasser direkt an den Wurzeln. Dagegen lande beim Gießen mit der Kanne oft ein Teil in der Umgebung der Pflanze, wo es wenig nützt.

Martin König ist Gärtnermeister und informiert im Auftrag des Garten- Landschaftsbauverbandes Ba-Wü über Gartenpflege. Foto: Geiger’s Gartengestaltung

Nützlich ist auch ein Feuchtesensor. Martin: “Auf die Art weiß der Computer immer, wann Flüssigkeit gebraucht wird.” Ein Bodenfeuchtesensor misst in rund 20 Zentimetern Tiefe, wie viel Wasser vorhanden ist und veranlasst bei Bedarf die Bewässerung. Aus speziellen Tropfschläuchen dringt dann die benötigte Wassermenge ins Erdreich. Angesichts der zunehmenden Wasserknappheit empfiehlt der Gartenfachmann solche Schlauchsysteme, die unterirdisch verlaufen. Sie sorgen dafür, dass kein Tropfen Wasser unnötig verdunstet.

Bewässerung einfach installieren

Nebenbei sind der Anschluss und die Bedienung einer automatischen Bewässerung ganz leicht: Der Bewässerungscomputer wird an den normalen Außenhahn angeschlossen und mit der gewünschten Betriebszeit programmiert. “Das geht einfacher, als ein Handy zu bedienen!”, so Martin. Wer möchte, kann zusätzlich einen Düngermischer in den Kreislauf einbauen und spart neben dem Gießen künftig auch das Düngen.

Jetzt weiterlesen
Auch interessant
Sonnenschutz

Garten

Schutz bei jedem Wetter

Die Sommer werden unbeständiger. Das sollte Dir den Garten aber nicht vermiesen. Sorge mit dem passenden Dach oder Schirm dafür, dass es draußen gemütlich bleibt!
Mücke

Garten

So machst Du den Mücken Beine!

Was hilft gegen Mücken und Wespen im Garten? Alles, was sie nicht gern riechen! Mit wenigen Tricks sicherst Du Dir Deinen ruhigen Grillabend.

Garten

Rasenpflege – so geht’s!

Um richtig zu gedeihen, benötigt Dein Rasen ein wenig Hilfe. Diese Schritte musst Du beachten, damit er grün und gesund bleibt.
GEA Publishing Reutlinger Wochenblatt
© GEA Publishing und Media Services GmbH + Co KG 2021