Reutlinger General-Anzeiger
Garten
Hobbygärtnerin Elvira hat uns im Sommer ihr grünes Refugium gezeigt. Jetzt erzählt sie Euch, wie Ihr auch im Herbst und Winter einen schönen Garten behaltet. Foto: privat

Garten

Herbstzeit – Zeit für Gräser

Beim DankeAnke!-Foto-Contest hatten wir Hobyygärtnerin Elvira Hartländer kennengelernt. Jetzt erzählt sie Euch, was im Herbst den Garten schöner macht.

Seit sechs Jahren wächst die Oase

Der Liegestuhl hinter blühenden lila Stauden hatte es Euch angetan. Elviras Foto „Mein Lieblingsplatz“ wurde bei unserem Fotowettbewerb im August zum Favoriten gekürt. Nach der Juryentscheidung haben wir Elvira in ihrem Garten in Nürtingen besucht und festgestellt: Hier gibt’s noch viel mehr schöne Fotomotive! Zumal in ihrer grünen Oase jeder Quadratmeter mit viel Liebe gestaltet ist. Elvira und ihr Mann Stephan gärtnern seit sechs Jahren – ziemlich genau seit sie in ihr kleines Einfamilienhaus am Ortsrand von Nürtingen eingezogen sind.

Garten
Die Liege war das Gewinnermotiv im Danke Anke!-Fotowettbewerb. Foto: privat

“Hier im Garten tob ich mich aus”

Beide haben einen Blick für schöne Arrangements und Kombinationen aus Blühpflanzen, Gräsern, Büschen und Bäumen. „Als Mediengestalter gehört die Harmonie von Farben und Strukturen vielleicht zu unseren persönlichen Faibles“, erzählte uns Stephan.
Dabei steckt hinter dem Hobby der beiden ein kleines Geheimnis: „Eigentlich gärtnere ich gar nicht so gern!“, so Stephan. „Aber dafür kannst du es mittlerweile ganz gut!“, widerspricht ihm Elvira. Sie ist der kreative Kopf im Gartenteam. „Ich habe früher oft von einem eigenen Garten geträumt. Und seit wir hier sind, kann ich mich richtig austoben.“

Ein bisschen wild ist gewollt: Gräser und Stauden lässt Elvira auch im Winter stehen. Foto. privat

Bild 1 von 5

Ein bisschen wild ist gewollt: Gräser und Stauden lässt Elvira auch im Winter stehen. Foto. privat

Elviras Tipp für den Wintergarten

Ihr Herz schlägt besonders für Stauden. „Weil sie sehr vielfältig sind und oft mehrere Jahre blühen“.  Jetzt im Herbst schmücken vor allem Astern, Gaura und Verbenen ihre Beete. Außerdem bereichern verschiedene Gräser das Gesamtbild. Ihr Tipp für einen schönen Wintergarten: Am besten alles, was dekorativ aussieht, stehen lassen – auch wenn es verblüht ist. Denn die Blütenstände der Pflanzen können auch in den dunklen Monaten toll aussehen. „Besonders schön ist es, wenn sich kleine Schneemützchen auf dem abgeblühten Sonnenhut bilden“, sagt sie, „und wenn die Grannen der Gräser das Winterlicht einfangen“.  Genau das passiert in einigen Ecken von Elviras herbstlichem Garten. Hinter den goldgelben Grannen der Gräser leuchten die rosa Blütenstände der Fetten Henne. Und zwischenrein mischen sich lila Blüten spät blühender Verbenen.

Auch interessant
Vogelhaus

Garten

Füttern im Wintergarten

Winterzeit – Fütterungszeit: Im Moment gibt es für Meisen, Rotkehlchen und andere heimische Vögel weniger zum Fressen. Mit selbst gemachten Futterknödeln kannst Du sie beim Überwintern unterstützen.
Timer

#AnkeUnterwegs

Verflixte Tücke! Kein Licht an der Hütte!

Leuchtende Außendeko gehört zur Adventszeit. Auch für Yvonne und ihre Familie. Nur: Dieses Jahr lief einiges schief – eine ganz normale Weihnachtsstory.
Gartenbleuchtung

Energie & Umwelt

Damit bringst Du Licht ins Dunkel!

Schon nachmittags Dämmerlicht und frostige Temperaturen: Macht Dir das zu schaffen? Dann sorg am besten selbst für Licht! Anke verrät Dir, wie.
GEA Publishing Reutlinger Wochenblatt
© GEA Publishing und Media Services GmbH + Co KG 2021