Reutlinger General-Anzeiger
Einfriedung
Beim Einfrieden von Terrassen und Grundstücken gelten gesetzliche Abstandsregeln. Foto: herbholz

Garten

Auf gute Nachbarschaft!

Eine drei Meter hohe Gartenmauer? Das könnte Stress mit den Nachbarn geben. Besser Du informierst Dich über die rechtlichen Vorgaben. Hier alles Wichtige dazu.

Wie viel Abstand muss sein?

Zunächst solltest Du wissen, dass die Errichtung von Zäunen und Mauern zwei Rechtsbereiche berührt: das Baurecht und das Nachbarrecht. Baurechtlich gesehen sollte bei allen Baumaßnahmen eine Abstandsfläche von 2,5 Metern eingehalten werden.

In der Praxis hat aber das flexiblere Nachbarrecht Vorrang. Hier gilt: Private Grundstücke können mit einer Einfriedung direkt auf der Grenze versehen werden. Vorausgesetzt Dein Zaun oder Deine Mauer sind nicht höher als 1,50 Meter. Alles, was darüber hinausgeht, musst Du zum Abstand hinzuzählen. Konkret heißt das: Ein Zaun von 1,8 Meter Höhe muss 0,30 Meter von der Grundstücksgrenze entfernt stehen.
Komplizierter ist der Fall, wenn landschaftliche Flächen an Dein Grundstück angrenzen. Hier muss Deine Einfriedung bis 1,50 Meter Höhe einen Abstand von 0,50 Meter einhalten. Höhere Zäune müssen um die Mehrhöhe weiter von der Grenze entfernt stehen.
Bei Hecken liegt der Fall wie folgt: Bis 1,80 Meter Höhe musst Du 0,50 Meter von Deinem Nachbargrundstück entfernt bleiben. Höhere Hecken erfordern einen entsprechend der Mehrhöhe größeren Abstand.

Wie darf Deine Einfriedung aussehen?

Das Landesnachbarrecht ist in diesem Punkt relativ tolerant: Erlaubt ist, was gefällt. Allerdings hat auch Deine Gemeinde ein gewisses Mitspracherecht. In der Regel  gilt: Die Einfriedung sollte in etwa so aussehen, wie dies in der unmittelbaren Umgebung üblich ist. Ein Beispiel aus Reutlingen. Hier schreibt die Ortsbausatzung vor: „Die Einfriedungen sollen innerhalb der einzelnen Straßenabschnitte harmonisch gestaltet werden.“

Eine Genehmigung brauchst Du für Deine Einfriedung nicht, so lange Du die beschriebenen Regeln zu Abständen und ortsüblichen Gepflogenheiten beachtest.

Ankes Tipp

Wenn Du Dich mit den Dos & Don’ts rund um eine Grundstücksbegrenzung beschäftigst, solltest Du wissen: Es gibt von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedliche Vorgaben, die Dein Anliegen betreffen. Erkundige Dich sicherheitshalber auch im Bauamt vor Ort!

Jetzt weiterlesen
Auch interessant
Sonnenschutz

Garten

Schutz bei jedem Wetter

Die Sommer werden unbeständiger. Das sollte Dir den Garten aber nicht vermiesen. Sorge mit dem passenden Dach oder Schirm dafür, dass es draußen gemütlich bleibt!
Mücke

Garten

So machst Du den Mücken Beine!

Was hilft gegen Mücken und Wespen im Garten? Alles, was sie nicht gern riechen! Mit wenigen Tricks sicherst Du Dir Deinen ruhigen Grillabend.
Bewässerung

Garten

Richtig gießen

Auch in feuchten Sommern brauchen Deine Gurken Pflege. Martin König erklärt Dir, wie ein sensorgestütztes Bewässerungssytem funktioniert..
GEA Publishing Reutlinger Wochenblatt
© GEA Publishing und Media Services GmbH + Co KG 2021