Reutlinger General-Anzeiger
Holzfenster pflegen
Gute Nachrichten für Leute, die Holzfenster haben oder einbauen wollen: Die Rahmen lassen sich viel einfacher pflegen als gedacht. Foto: rawf8 / stock.adobe.com

Renovieren

Holzfenster pflegen

Um Deine Holzfenster in Bestform zu halten, brauchst Du nur ein weiches Tuch, Seifenwasser, ein wenig Holzpflegemilch – und die passende Putztechnik.

Auch wenn sich hartnäckig das Gerücht hält, Holzfenster seien anspruchsvoll: Mehr als ein Gerücht ist das wirklich nicht. Alle vier bis fünf Jahre eine Schicht Lack und zweimal im Jahr ein bisschen Seife und Pflegemilch – wenn die Witterung mitspielt, ist das alles, was ein Fensterrahmen aus Holz braucht, um über Jahrzehnte hinweg schön und stark zu bleiben. Klingt easy? Stimmt – Holzfenster pflegen geht super einfach. Die Holzbau-Experten von Wood Me Up zeigen uns, wieʼs geht.

Holzfenster pflegen
Holzfenster müssen einges aushalten. Um zu verhindern, dass sie verrroten, hilft schon regelmäßiges Abwaschen. Foto: wabeno / stock.adobe.com

Natürlich schöne Aussichten

Von außen Wind und Wetter, von innen Heizungsluft und Wasserdampf: Deine Holzfenster müssen im Alltag so einigen Witterungseinflüssen standhalten. Umso wichtiger, dass sowohl die schützende Lackschicht als auch das Holz darunter in bester Ordnung sind. Damit das so bleibt, sollte mindestens zweimal im Jahr ein bisschen Pflege für den Fensterrahmen auf dem Programm stehen. Und das geht einfacher, als Du jetzt vielleicht denkst, denn um Deine Holzfenster auf Vordermann zu bringen, brauchst Du weder teure Spezialreiniger noch High-Tech-Hilfsmittel.

Vorsicht vor Turbo-Reinigern

Tatsächlich erweisen sich gerade leistungsstarke Reinigungsmittel schnell als kontraproduktiv, weil sie nicht nur Schmutz, sondern auch den schützenden Lack vom Holz lösen. Genauso effektiv aber weit schonender wirken dagegen die absoluten Putzklassiker, die auch wir Dir als Standard-Ausrüstung für die Holzfenster-Pflege empfehlen: Ein Tuch, lauwarmes Seifenwasser und ein wenig Geduld.

Holzfenster pflegen – das brauchst Du:

  • zwei weiche Microfasertücher
  • einen Eimer mit Seifenwasser
  • einen Schwamm
  • Pflegemilch für Holzfenster

Holzpflegemilch ist der einzige Spezialartikel für die Holzfensterpflege, den wir Dir wirklich empfehlen können, denn sie schützt den Fensterrahmen in gleich zweifacher Hinsicht. Zum einen bleiben Schmutz und Staub an den mit Pflegemilch behandelten Oberflächen kaum noch haften – und alles, was sich doch darauf ablagert, spült der nächste Regen fort. Zum anderen verschließt die Pflegemilch aber auch feine Kratzer und Risse: Das macht das Holz wetterfest und verlängert die Lebensdauer des Lacks.

Und so gehtʼs:

Der richtige Tag für die Pflege Deiner Holzfenster ist sonnig und wenn nicht so richtig warm, dann doch wenigstens ein klein wenig windig: So kann das Holz nach dem Putzen schnell wieder trocknen und die Pflegemilch schnell einziehen. Wir empfehlen Dir daher, Deine beiden festen Pflege-Sessions ins Frühjahr und in den frühen Herbst zu legen.

Schritt 1: Trocken abwischen

Der erste Schritt bei der Holzfenster-Pflege besteht darin, den Fensterrahmen behutsam mit einem trockenen Microfasertuch abzuwischen. So entfernst Du die gröbsten Schmutz- und Staubpartikel, noch bevor Du das nasse Tuch ansetzt – und das verhindert, dass mit jeder Wischbewegung feine Schrammen am Lack zurückbleiben.

Schritt 2: Nassreinigung

Auch wenn die Versuchung groß sein mag, hartnäckige Verschmutzungen schon beim trockenen Wischen einfach von den Holzfenstern abzurubbeln: Das Risiko, dabei den Lack zu beschädigen, ist einfach zu groß. Weiche den Schmutz stattdessen mit lauwarmem Wasser auf, bis er sich durch sanftes Wischen entfernen lässt.

Schritt 3: Beschläge und Dichtungen reinigen

Möchtest Du bei dieser Gelegenheit auch gleich die Beschläge und Dichtungen Deiner Holzfenster reinigen, verwendest Du übrigens auch hierfür am besten eine weiche Bürste, damit Du an den Stellen, an denen Du den Fensterrahmen streifst, keine Kratzer hinterlässt. Anstatt aggressiver Reinigungsmittel solltest Du auch für alles rund um das Holz herum einen verdünnten Haushaltsreiniger benutzen.

Um die Dichtungen schnell und schonend zu reinigen, kannst Du übrigens auch auf Gummipflegestifte zurückgreifen, wie Du sie vielleicht aus dem Automobilbereich kennst.

Schritt 4: Holzpflegemilch auftragen

Ist alles blitzsauber, lass Deine Fenster trocknen und trage dann die Pflegemilch auf. Außen ist dieser letzte Arbeitsschritt auf jeden Fall Pflicht und wenn Du anschließend gut durchlüften kannst, lohnt sich die Pflegemilch auch an der Innenseite des Fensterrahmens.

Holzfenster
Lackierte Fenster brauchen in der Regel alle fünf Jahre einen neuen Anstrich. Foto: stockphoto-graf / stock.adobe.com

So erkennst Du, wann es an der Zeit für einen frischen Anstrich ist

Spätestens alle vier bis fünf Jahre muss der Lack an deinen Holzfenstern aufgefrischt werden. Je nach Witterung kann dieser Abstand allerdings auch etwas kürzer ausfallen, weshalb Du auch zwischen den Pflege-Sessions hin und wieder einen kritischen Blick auf Deine Fenster werfen solltest. Wie es um weißen oder bunten Lack steht, lässt sich oft auf einen Blick feststellen. Ein Klarlack macht es dir da schon etwas schwerer.

Achte beim Putzen auf raue Stellen

Da Du beim Pflegen Deiner Holzfenster aber ohnehin im wahrsten Wortsinn auf Tuchfühlung mit dem Lack gehst, ist das die ideale Gelegenheit, um etwas genauer darauf zu achten, wie die Oberfläche Deiner Fensterrahmen aussieht. Ist der Fensterrahmen porös oder rau, bleibt das trockene Microfasertuch beim ersten Abwischen schnell daran hängen. Passiert das an mehreren Stellen entlang des Fensterrahmens, ist das ein deutliches Anzeichen dafür, dass es an der Zeit für eine frische Schicht Lack ist.

Ankes Tipp

Wood Me Up ist das offizielle Online-Portal des Verbands des Zimmerer- und Holzbaugewerbes Baden-Württemberg: Hier findest Du neben aktuellen Informationen, Tipps und Tricks rund um das Bauen mit Holz auch einen virtuellen Planungsassistenten für dein nächstes Holzbauprojekt. Und falls dabei noch Fragen offen bleiben, kannst Du auf der Plattform auch den Rat der Experten einholen – schnell, individuell und kostenlos.

Auch interessant

Wohnen

Ran ans Werk!

Zuerst schnitzen, dann gewinnen. Präsentiere Deinen Halloween-Pumpkin auf dankeanke.de und sichere Dir einen von drei tollen Preisen!
Halloween

Wohnen

Halloween: 5 unschlagbare Tipps

Planst Du eine Halloween-Party, bei der Euch Kälteschauer über den Rücken laufen? Dann lass Dich von Ankes Tipps zum Gruseln im Garten inspirieren.
BEG Förderung Energieeffizienz

Finanzieren

Mehr Förderung, weniger Stress

Ab 2021 ersetzt die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) Förderprogramme des BAFA und der KfW. Ein benutzerfreundlicher Neustart für ein altbekanntes Projekt.
GEA Publishing Reutlinger Wochenblatt
© GEA Publishing und Media Services GmbH + Co KG 2021